Bei der Zuweisung der Belegungsobjekte im Zuordnungsdialog können Raumzonen/Geschosse... aus dem Projekt entfernt werden, welche in den zukünftigen und vorhanden Varianten nicht enthalten sein sollen. Dabei werden die Objekte erst gar nicht in das Projekt aufgeführt.

Ein hinzufügen und entfernen von Objekten ist jederzeit möglich.Zu beachten ist dabei folgendes:

Durch das Hinzufügen von z.B. Raumzonen zum Projekt/Variante, müssen für die neuen Objekte Blöcke erzeugt werden, da andernfalls keine Belegung möglich ist.

Beim entfernen von Objekten werden Belegungen aus den Varianten entfernt die diese Objekte betrifft.


Vorteil

Der Vorteil dieser Methode ist, dass dadurch die Anzahl der möglich Wege reduziert werden können und die Übersichtlichkeit der Daten erhöht wird.


Nachteil

Diese Art der Änderung wirkt sich auf alle Varianten im Projekt (bestehende und zukünftiger) aus. Dies muss so geschehen, da andernfalls die Varianten nicht vergleichbar der Belegung bzw. möglichen ist.

Des Weiteren entstehen bei einer grafischen Auswertung sogenannte "Löcher" in der Raumstruktur, da die Rauminformationen (Eckpunkte) nicht vorhanden sind.


In dem unteren Beispiel wurden fünf Raumzonen aus dem Projekt entnommen. Dadurch sind die Rauminformationen samt Ports vorhanden aber keine Zoneninformationen, so das "Löscher" entstehen.