Platzierungsgruppen sind Mengen von Platzierungseinheiten, die für jede Belegungsvariante neu definiert wer-den. Sie existieren in den Stammdaten nicht und können auch nicht importiert werden. Eine Platzierungsgruppe kann keine, eine oder mehrere Platzierungseinheiten enthalten (umgekehrt kann eine Platzierungseinheit nur in einer Platzierungsgruppe sein), ihr Gesamtflächenbedarf ist die Summe des Gesamtflächenbedarfs ihrer Platzierungseinheiten wiederum modifiziert durch einen frei wählbaren Puffer. Dieser Flächenbedarf ist ebenfalls nicht durch eine Nutzungsart qualifiziert. Platzierungsgruppen können Platzierungseinheiten verschiedener Standorte umfassen, auch wenn das in den meisten Fällen wenig sinnvoll ist.

Bei der Belegungsberechnung wird der Platzbedarf einer Platzierungsgruppe durch möglichst zusammenhängende Flächen bedient. Das Zusammenfassen von Platzierungseinheiten zu Platzierungsgruppen erzwingt also eine räumliche Nähe. Ist diese zwar erwünscht aber nicht notwendig, kann sie auch durch entsprechende Einstellung der Kommunikationswerte erzielt werden. Das ist allerdings mit höherem Rechenaufwand verbunden. Insbesondere bei großen Planungen ist eine solche Zusammenfassung notwendig, um die exponentiell steigen-de Berechnungszeit in einem vertretbaren Rahmen zu halten.


Eine Gruppe mit mehreren Einheiten wir zusammenhängend, sofern genügend Fläche vorhanden ist, platziert. Dabei ist zu beachten das bei einer Feinplanung auf Platzanspruchsebene die Platzansprüche innerhalb der belegten Fläche vermischt werden. Dies geschieht auf Grundlage der fehlenden Informationen, welche Einheit welche Blöcke (Raumzonen) zugeordnet bekommen hat. Sollte dieses nicht erwünscht sein, muss nach einer ersten Grobplanung die Gruppe in "Einzelgruppen" aufgelöst werden.

Platzierungsgruppe werden innerhalb einer Variante auf Basis der im Projekt vorhandenen Einheiten gruppiert.


Attribute:


Gruppierung